Geschichte

Meilensteine der Lebenshilfe Köln e. V.

1959
Die Ortsvereinigung Köln wurde am 23. Februar 1959 von Eltern geistig behinderter Kinder als „Lebenshilfe für das geistig behinderte Kind“ gegründet. Sie ist die erste von heute 527 Lebenshilfe-Ortsvereinigungen in Deutschland.

1964
Erste Erholungsfahrt von Müttern mit ihren behinderten Kindern

1968
Änderung des Satzungsnamens in „Lebenshilfe für geistig Behinderte -Ortsvereinigung Köln e.V.“

1969
Bildung von Freizeitgruppen rechts- und linksrheinisch für Menschen mit Behinderung ab 16 Jahren

Mitbegründung der Gemeinnützigen Werkstätten Köln

Eröffnung einer Betreuungsstätte für 70 geistig und mehrfach behinderte Kinder im Alter von drei bis 14 Jahren am Dellbrücker Mauspfad

1971
Eröffnung der Geschäftsstelle in Köln Ehrenfeld mit einer hauptamtlichen Mitarbeiterin

1973
Ambulante Betreuung schwerstbehinderter Kinder und Jugendlicher, für die es noch keine Schulpflicht gab

1982
Eröffnung des Wohnhauses Netzestrasse in Köln-Chorweiler

1988
Eröffnung der Außenwohngruppe Wollinstrasse in Köln-Chorweiler

1990
Gründung der Jugendabteilung der Lebenshilfe Köln

1991
Arbeitsbeginn des Familienentlastenden Dienstes

1992
Eröffnung von zwei Außenwohngruppen in der Swinestrasse in Köln-Chorweiler

1997
Umzug der Geschäftsstelle nach Köln-Poll

1998
Änderung des Vereinsnamens in „Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Ortsvereinigung Köln e.V.“

2000
Einstellung eines hauptamtlichen Geschäftsführers

Arbeitsbeginn der Schulbegleitung (heute Integrationshilfen)

2001
Umzug der Geschäftsstelle von Köln-Poll nach Köln-Mülheim

Gründung der Lebenshilfe Stiftung

2004
Arbeitsbeginn der Koordinations-, Kontakt- und Beratungsstelle (KoKoBe)

Eröffnung des Fachbereiches Betreutes Wohnen

2006
Fußball WM der Menschen mit Behinderung, Eröffnungsfeier in Köln

LOOK COLOGNE – Erstes Kölner Kulturfestival von Menschen mit Behinderung

2007
25 Jahre Wohnhaus Netzestrasse

Gründung des Fördervereins „Freunde der Lebenshilfe Köln e.V.“

2008
Gründung des Lebenshilfe-Rates als offizielles Organ des Vereins
(Mitglieder sind ausschließlich Menschen mit Behinderung)

Arbeitsbeginn der Abteilung Jugendhilfe

2009
50 Jahre Lebenshilfe Köln

2010
Umzug der Geschäftsstelle von der Regentenstraße in die Berliner Straße

Eröffnung der Wohngemeinschaft Eichhornstraße (BeWo)

2011
Arbeitsbeginn der Beratung für Unterstützte Kommunikation und Autismus (BUKA)

2012
Eröffnung des Wohnprojekts Widdersdorfer Straße (BeWo)

Arbeitsbeginn des Büros für Leichte Sprache

Gründung der Perspektive Lebenshilfe gGmbH Köln

2013
Änderung des Vereinsnamens in "Lebenshilfe Köln e. V."

Eröffnung des inklusiven Cafés 'Wo ist Tom?'

2016
Lebenshilfe Köln jetzt (wieder) auch linksrheinisch:
Eröffnung zusätzlicher Büroräume in Köln-Ehrenfeld 

 
 
 

© 2010 Lebenshilfe Köln e.V. - Berliner Straße 140-158, 51063 Köln (Mülheim) - E-Mail: info@lebenshilfekoeln.de