Ein Klavier für Die Gute Hand

Ein Klavier aus dem Nachlass unseres langjährigen Mitglieds Helga Kremling ging am 11. Juli an das Heilpädagogische Kinderdorf der Stiftung „Die Gute Hand“ in Kürten-Biesheim.

Die Ende November 2016 verstorbene Helga Kremling hatte in ihrem Testament verfügt, dass ihr Nachlass der Lebenshilfe Köln zugute kommen sollte. Die Eheleute Kremling waren Eltern eines Sohnes mit Down-Syndrom, der bereits 1980 im Alter von 9 Jahren verstarb. Auch nach dem Tod des Sohnes riss der Kontakt zur Lebenshilfe Köln und insbesondere zu Frau Mager nie ab.

Von links: Christian Eichborn, Musiktherapeut Stiftung Die Gute Hand, Anke Stockdreher, Vorstand Lebenshilfe Köln, Silke Mertesacker, Geschäftsführung Lebenshilfe Köln
Von links: Christian Eichborn, Musiktherapeut Stiftung Die Gute Hand, Anke Stockdreher, Vorstand Lebenshilfe Köln, Silke Mertesacker, Geschäftsführung Lebenshilfe Köln
 

In Bezug auf das Klavier war es Frau Kremling ein wichtiges Anliegen, dass regelmäßig Kinder mit Behinderung darauf musizieren sollten. Da die Lebenshilfe Köln diesen Wunsch selbst nicht erfüllen konnte, wurde eine passende Einrichtung für das Instrument gesucht und schließlich auch gefunden. Im Heilpädagogischen Kinderdorf der Stiftung „Die Gute Hand“ leben 120 Kinder und Jugendliche mit sozialen, emotionalen und Autismus-Spektrum Störungen. Zum pädagogischen Konzept der Einrichtung gehört auch ein musiktherapeutisches Angebot, um über die Musik Zugang zu den Emotionen der Kinder zu bekommen. Im Musiktherapieraum hat das Klavier ein neues Zuhause und eine neue Bestimmung gefunden. Musiktherapeut Christian Eichborn schwärmte bei der Übergabe: „Ein Instrument in dieser Qualität könnten wir uns selbst nicht leisten. Ich bin sicher, der wunderbare Klang kommt bei den Kindern an.“

 
 
 
 
 

© 2010 Lebenshilfe Köln e.V. - Berliner Straße 140-158, 51063 Köln (Mülheim) - E-Mail: info@lebenshilfekoeln.de